wir über uns

-damals und heute

Historik

Am 2. August 1909 wurde der Verein Hundefreunde und Züchter edler Rassen Kirchheim unter Teck und Umgebung gegründet. Wie schon der Gründungsname zum Ausdruck bringt, lag den Gründern zunächst die Zucht edler Rassen nahe.

Die Gründungsmitglieder waren damals Albrecht Raichle, Schneidermeister, Wilhelm Schur, Schreinermeister, Karl Schwarz, Bäckermeister, Karl Oßwald, Metzgermeister und Gastwirt Gölz - sie alle waren aus Kirchheim und aus Hochdorf Gottlob Hoyler.

Vorstand nach der Gründung war Albrecht Raichle.

Wie lange er die Interessen des Vereins vertrat, ist aus den Vereinsunterlagen leider nicht mehr ersichtlich.

Nach dem Krieg wurden als Vorstand gewählt:

23. Januar 1949 - 1951 Fritz Gross

24. Februar 1951 - 1954 Max Bäuchle

02. November 1954 - 1957 Dr. Med. Rapp

03. November 1957 - 1971 Josef Schäffer

1971 - 24. März 2012 Cord Barkhausen

seit 21.04.2012 bis dato Waltraud Luik

Dressiert wurde in den Anfängen im ehemaligen Garten des Gasthauses zum "Ziegelwasen" sowie auf der Hahnweide, am Bürgersee und in der Nähe des früheren Gaskessels. Es war notwendig diese Plätze zu benutzen, da kein geeigneter Platz gefunden werden konnte, weil es an den Geldmitteln fehlte. Danach wurde ein Platz auf dem Teilgelände einer Straßenbaufirma (heute Waschanlage, Penny-Markt, Esso-Tankstelle Schlierbacher Eck) gepachtet, auf dem heute noch unter Denkmalschutz das erste Vereinsheim Steht.

Am 1. Oktober 1949 wurde dann umgezogen und zwar auf die Pfänderwiese an der Alten Schierbacher Straße. Es konnte durch Einsatz der Mitglieder ein kleines Haus mit Geräteschuppen erstellt werden. Auf Rollen auf einem Tieflader wurde das Haus dann im April 1953 auf den Platz oberhalb der Auerbacher Steige transportiert, wo es heute noch teilweise steht.

Dieses Gelände mit 26 Ar wurde zum Preis von DM 1.640,00 (heute ca. 830,00 Euro) käuflich erworben.

Im Laufe der Jahre wurde das gesamte Anwesen und das Vereinsheim immer wieder ausgebaut. Das Wasser muss nicht mehr aus dem selbst gegrabenen Brunnen gepumpt werden, man legte in Eigenarbeit von Nähe Waldfriedhof eine Wasserleitung zum Vereinsheim.

Auch wurde 1994 die Heizung, zuerst Holz und Kohleofen, auf Propangas umgestellt.

Früher hatten wir Licht vom Propangas und in Eigenarbeit wurde zusammen mit unseren benachbarten Freunden eine Stromleitung von der Schlierbacher Straße zu uns drei Anliegern gelegt.

Unser heutiges Übungsgelände beträgt 11.277 qm.

Der Verein Hundesport Kirchheim/Teck e.V. ist der älteste Hundesportverein in Kirchheim und Umgebung.

Wir waren 1947 Mitgründer des swhv-Verbandes (Südwestdeutscher Hundesportverband e. V.) und sind bis heute diesem Verband zugehörig.

Wie die neuere Satzung besagt, befasst sich der Verein mit der Förderung des Sports mit dem Hund aller Rassen, dessen Ausbildung zu Schutz-, Wach-, Fährte und Begleithund sowie der Freizeitgestaltung mit dem Hund.

Ziel der Ausbildung ist Beziehung Hund und Hundeführer zu optimieren, so dass Gehorsam auch mit Freude und Spaß verbunden ist.

In Fragen der Hundehaltung, Erziehung und Ausbildung fühlen wir uns als berufene Berater aller Hunderhalter. Der Verein ist für alle Bevölkerungsschichten offen. Ein besonderes Anliegen ist uns, Jugendliche für den Hundesport zu gewinnen, um ihnen die Möglichkeit zu einer sinnvollen Gestaltung ihrer Freizeit in unserem Verein zu bieten.

In unserer fast 100-jährigen Geschichte bestehen auch zwischen der Stadt Kirchheim und dem Verein gute Kontakte und kulturelle Zusammenarbeit. Die Stadt hat bei Bedarf für uns ein offenes Ohr, wofür wir dankbar sind.