Bildernachlese

Obedience
Gehorsam in Perfektion



Wer zum ersten Mal bei dieser relativ jungen Hundesportart zuschaut, wird fasziniert sein von dem harmonischen Zusammenspiel zwischen Mensch und Hund.

Viele werden sich fragen: Wie schafft man es, einem Hund das alles beizubringen? Aber Obedience ist keine Zauberei. Eine enge, gute Beziehung zwischen Mensch und Hund, eine konsequente und auf positive Verstärkung aufbauende Ausbildung sowie Geduld und Einfühlungsvermögen des Hundeführers sind die Säulen für diese Sportart.

Bleib, Bei – Fuß – Gehen, Steh, Sitz und Platz aus der Bewegung, Abrufen, Vorausschicken, Apportieren von unterschiedlichen Materialien, Identifizierung und Distanzkontrolle sind – kurz zusammengefasst – die Übungen, die Obedience beinhaltet.

Sollten wir Ihr Interesse an dieser Sportart mit Ihrem Vierbeiner geweckt haben, kommen Sie einfach mal bei uns auf unserem Vereinsgelände vorbei.


Neuer Kursbeginn für Anfänger:

09.02.2014 um 9.30 Uhr

Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Für Fortgeschrittene: 10.30 Uhr



Obedience – Beginner Seminar



Am 23.September fand beim Verein Hundesport Kirchheim bei sehr schönem Wetter ein Obedience Seminar statt. Die „Seminarleiter „ waren Ursula und Peter Reiff, die selber schon viele Erfolge in dieser jungen Hundesportart Obedience aufweisen können. Peter Reiff ist Leistungsrichter in der Sparte Obedience und Ursula Reif ausgebildeter Steward.
Was ist Obedience?
Dieses aus dem Englischen stammende Wort bedeutet „Gehorsam“ und bezeichnet damit genau, worauf es bei dieser Sportart ankommt. Nämlich darauf, dass der Hund freudig, schnell und exakt alle Anweisungen des Hundeführers folgt. Obedience kann mit Hunden aller Größen und Rassen ausgeübt werden, da bei den Sprüngen die Höhe der Schulterhöhe des Hundes angepasst wird. Obedience wird in zwei Sparten aufgeteilt. Gruppen- und Einzelarbeit.
Die Seminarleiter begannen zuerst mit der Theorie der Gruppenarbeit. Es wurden Richtlinien sowie der Aufbau dieser Sportart erklärt.
Anschließend gingen wir auf das Übungsgelände um Erlerntes umzusetzen. Die Seminarleiter waren hoch erfreut zu sehen, wie die Kursteilnehmer dieses auch ausführten.
Weiter ging es mit Theorie, in der Sparte Einzelarbeit. Auch hier klärten uns die Seminarleiter wunderbar auf.
Auf dem Übungsplatz zeigten Sie uns Ausschnitte einer Obedience-Prüfung 3. Die Kursteilnehmer kamen aus dem Staunen nicht mehr raus. Dies war ein Ansporn für jeden!
Nach dem Mittagessen, ging es für die Kursteilnehmer wieder zur Sache. Sie durften in der Sparte Einzelarbeit ran. Auch hier erhielten wir wichtige und gute Tipps von Ursula und Peter Reiff.
Alles in einem war ein erfolgreicher Tag für Hund und Hundeführer.
Einen großen Dank an unsere 1.Vorsitzende Waltraud Luik, die eine Obediencegruppe auf unserem Hundeplatz gegründet und dieses Seminar in die Wege geleitet hat.
Ferner bedanken wir uns bei Ursula und Peter Reiff und denen die vor und hinter den Kulissen mit großem Engagement tätig waren.